Design? So what...

neodesign
neodesign
neodesign

Als Artdirector hab ich lange Zeit in den Monitor meines Computers gestarrt – Konzepte, Marke, Positionierung, Plakate, Magazine, Bücher, Webdesign, Illustrationen, Fotografie, Corporate Design (...) und jede Menge blah!blah!

Angefangen hat meine Geschichte als Autodidakt in den 80er Jahren mit Punk und Grafik-Design für illegale Tonträger. Kurz darauf begann ich eine Ausbildung zum Druckvorlagenhersteller – Foto-Retuschen in schwarz/weiß – Halbton. Dunkelkammer, Kontrast-Maskierungen, Logarithmen, Filmentwicklung, Airbrush, Pinsel, Skalpell – es gab noch keine Computer für diese Art von Arbeit. Agenturen haben ihre Artworks auf schwarzen Pappen präsentiert und wir haben diese Artworks damals noch analog hergestellt.

Irgendwann kam das Internet und mein Umstieg auf den Computer. Mit einem Apple, Photoshop, QuarkXpress, Freehand... Netscape und 56k Modem - prrrrr-ping!ping!ping! ding;ding;ding - "drinn" Ab da ging alles immer schneller. Yahoo, Google, Web 2.0, Social Media, Tablets, Apps... inzwischen war ich Artdirector bei Leo Burnett geworden und hab mich danach selbstständig gemacht. Agenturen, Etats und Kunden hatten wir genug, bis ich eines Tages die Nase davon gestrichen voll hatte (...)

Aktuell arbeite ich an einem Dokumentarfilm, starre in die Wolken, die Natur, das Meer und mache was mir spontan einfällt :-)